Aktuelles

Sicher im Internet - Workshop mit dem PIKSL-Labor Düsseldorf

-23.12.2021

Ein großer Teil unseres Lebens findet online statt – natürlich auch bei unseren Klienten*innen.

Um ihre Kenntnisse zu vertiefen meldeten sich 10 Klienten*innen zum Workshop „Sicher im Internet“ an.

In dem zweitägigen Workshop, geleitet von Helen und Daniel vom PIKSL-Labor Düsseldorf, konnten die Teilnehmer*innen sich mit allen gängigen SocialMedia Plattformen vertraut machen, ausgiebig testen, Fragen stellen und viel Neues dazu lernen.

PikslK2Um das wichtige Thema „Sicherheit“ ging es am zweiten Workshop-Tag.

Der Aufbau des Workshops ist sehr gut durchdacht. Auch die Materialien sind sehr ansprechend und in leichter Sprache gestaltet.

Den Referenten Helen und Daniel ist es zudem sehr gut gelungen die Inhalte zu vermitteln.

Das Tempo war für die Gruppen genau richtig, es war immer Zeit für Fragen und Pausen.

Die Zeit verging wie im Flug und die Teilnehmer*innen haben viel neuen Input für ihre tägliche Internetnutzung mitnehmen können, der sicherlich auch nachhaltig erhalten bleiben wird.

Das Angebot wurde zu 100 Prozent von Aktion Mensch im Rahmen des Förderprogramms "Internet für alle" gefördert!

PikslK3

 

Weihnachtsfeier in der Wohnstätte Euskirchen

-15.12.2021

Die Bewohner in der Wohnstätte Euskirchen sind bei ihrer Weihnachtsfeier reich beschenkt worden.

Der Verein Miteinander-Füreinander Vernich hat wieder Geschenke gesponsort, über die sich alle sehr gefreut haben.

Zum Dank haben die Bewohner eine Weihnachtskarte an die Vorsitzende Frau Menke gesendet.

 

Weihnachtsstimmung in der Wohnstätte Kall

-08.12.2021

In der Wohnstätte Kall werden Bewohner, Mitarbeiter und Besucher schon am Eingang weihnachtlich begrüßt.

BaumK4

 

Und auch im Foyer steht ein festlich geschmückter Weihnachtsbaum,

der im Advent für eine weihnachtliche Stimmung sorgt.

BaumK2  BaumK3

 

1. Adventwochenende

-30.11.2021

Am ersten Adventwochenende wurde es in der Außenwohngruppe in Kall direkt weihnachtlich:

Mit Plätzchen backen und selbst gemachten Bratäpfeln haben es sich alle gemütlich gemacht.

 

CollageAWGPl
 
 
Bastelangebot Herbstdekoration
-14.10.2021
 
Der Herbst ist da. Die Tage werden kürzer, draußen wird es kälter und das atemberaubende Farbenschauspiel von Rot-, Braun- und Goldtönen bezaubert die Sinne.
Die Bewohner in Weilerswist heißen die goldene Jahreszeit mit der Gestaltung herbstlicher Dekoration für den Außenbereich und den Wohnraum willkommen und freuen sich bereits jetzt auf die gemütliche, kuschelige Winterzeit.
 
HerbstWW1.jpg
HerbstWW10.jpg
HerbstWW11.jpg
HerbstWW12.jpg
HerbstWW13.jpg
HerbstWW14.jpg
HerbstWW15.jpg
HerbstWW8.jpg
HerbstWW7.jpg
HerbstWW6.jpg
HerbstWW5.jpg
HerbstWW4.jpg
HerbstWW3.jpg
HerbstWW2.jpg
previous arrow
next arrow
 
"Laufend Gutes tun"
-30.09.2021
 
Spendenlauf 1
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Eine Gruppe Läuferinnen und Läufer aus dem BeWo Kall und der Außenwohngruppe Kall hat am Caritas-Spendenlauf für die Flutopfer teilgenommen.
Bei bestem Wetter und guter Laune haben sie eine 5 Kilometer Wanderung gemacht.
 
 
BUNDESTAGS•WAHL 2021
-13.09.2021
 
Bei der Bundestags•wahl am 26.09. müssen Sie entscheiden:
Welche Partei soll mich vertreten?
 
Sie sollten wissen:
Was wollen die verschiedenen Parteien in Deutschland?
 
So können Sie es heraus•finden:
Sie können zum Beispiel das Wahl•programm einer Partei lesen.
 
Im Wahl•programm steht:
Welche Ziele hat die Partei?
Was will die Partei in Deutschland verändern?
Welche Versprechen macht die Partei?
 
Alle Menschen sollen die Wahl•programme verstehen.
Deshalb machen die Parteien auch Wahl•programme in Leichter Sprache.
 

Ein Bericht von Annika

-10.08.2021

WFG2

Erreichbarkeit der Wohnstätte Kall - Zinnstraße

-30.07.2021

WSKallerreichbar

 

 Wander - Gruppe läuft wieder an

-21.01.2021

Am Wochenende konnte sich die Wandergruppe aus dem BeWo Kall endlich wieder auf den Weg machen.
Bei schönstem Wetter und bester Laune haben wir eine Runde um Kall gedreht.
 
Wandern21
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tierische Begleiter

-20.05.2021

Die Bewohner der Außenwohngruppe in Kall haben sich zu Spaziergängen mit tierischer Begleitung aufgemacht:

Simone mit dem Alpaka "Hans", ihre Mitbewohnerinnen waren mit einem Pony unterwegs.

 

 

 Neues Material für die Frühförderung in Kall

-04.05.2021

Die Frühförder- und Beratungsstelle nutzt seit dem letzten Jahr zwei Räume in unserem Ambulanten Zentrum in Kall.

Damit können wir vor allem Familien aus dem Südteil des Kreises Euskirchen eine gute Erreichbarkeit bieten.

Bei der Ausstattung der neuen Räumlichkeiten wurden wir von Miteinander-Füreinander e.V. aus Vernich großzügig unterstützt, dafür bedanken wir uns herzlich!

FFnMK5br.jpeg
FFnMK2.jpeg
FFnMK3.jpeg
FFnMK4.jpeg
FFnMK6.jpeg
previous arrow
next arrow
 
 

Snoezelangebot für die Außenwohngruppe

-29.04.2021

Der Snoezelraum in Kall wird auch von den Bewohnern der Außenwohngruppe genutzt.
In Verbindung mit Fußreflexzonenmassage und Reiki durch eine geschulte Mitarbeiterin ein gerne genutztes Angebot.

AWGSnoez1.jpg
AWG_Sneoz2.jpg
AWGSnoez4.jpg
AWG_Snoez3.jpg
previous arrow
next arrow
 

Der Mai ist (fast) gekommen...

-26.04.2021

... er steht zumindest vor der Tür.

In der Wohnstätte Weilerswist konnten die Bewohner in einem Bastelangebot Maiherzen basteln.

Die Herzen werden dann am 30. April an die Liebsten verschenkt.

 

Maiherz1.jpg
Maiherz2.jpg
Maiherz3.jpg
Maiherz4.jpg
Maiherz5.jpg
previous arrow
next arrow
 

Tag der Begegnung

Gemeinsam stark - Begegnung digital

-20.04.2021

Der Tag der Begegnung, den wir mit unseren Kooperationspartnern DRK Kreisverband Euskirchen e.V. und  KreisSportBundes Euskirchen e.V. in den letzten 15 Jahren am Rot-Kreusz-Zentrum in Euskirchen veranstaltet haben, findet in diesem Jahr digital statt.
Mit dieser integrativen digitalen Begegnung wollen wir einen kleinen Beitrag in dieser Zeit leisten, damit Menschen mit und ohne Behinderung mit Abstand aktiv werden können.

Unser Ziel ist es, auch weiterhin für ein gemeinsames Miteinander von behinderten und nicht behinderten Menschen im Bereich Freizeit, Sport- und Weiterbildung zu werben.

Ähnlich wie auch an unserem Tag der Begegnung wollen wir mit verschiedenen Angeboten, vielfältige Beteiligung ermöglichen.

Alle Kooperationspartner haben bereits verschiedene Inhalte aus unterschiedlichen Bereichen zusammengetragen und eingestellt:

So gibt es Yoga zum Mitmachen, Beweglichkeitstraining oder auch Mitmachübungen aus der Theaterpädagogik.

In der Rubrik „Aus dem Leben“ kann Begegnung von Menschen mit Behinderung digital erlebt werden. Leider kann die direkte persönliche Begegnung nicht stattfinden. Deshalb werden hier selbst verfasste Texte von Menschen mit Behinderung und Geschichten aus dem Alltag erzählt. Wie funktioniert das selbstständige Leben in einer Wohnung mit Unterstützung? Wer hilft bei den alltäglichen Problemen und wie kann ich mich engagieren? Aber auch andere Angebote, die sich für alle Zielgruppen eignen sind hier zusammengestellt.

In der Rubrik „(Kinder)Lieder zum Mitsingen, Vorlesegeschichten und Geschichten“ sind viele gute Ideen aus den DRK Kitas und Offenen Ganztagsschulen beigesteuert worden. Es gibt Geschichten zum Zuhören und Weitererzählen, Bastelanleitungen zum Nachmachen, Experimente mit Materialien die jeder zu Hause hat, Schattentheater zum Zuschauen und Nachmachen und andere viele tolle Sachen für einen spannenden Tag zuhause. Die Beiträge kommen von der OGS Blankenheim (Logbuch, Bastelanleitung, Theater, Rätsel, Zuhörgeschichte), der Kita Sonnenblume Weilerswist (Schattentheater), der Kita Regenbogen Weilerswist (Bilderbuchbetrachtung) und der Kita Ripsdorf mit den Experimenten.

Die Bastelanleitungen sind von verschiedenen Einrichtungen zusammengetragen und umfassen von Bemalen von Steinen, über das Herstellen von Knete, bis zum „Kochen“ von Vogelfutter vieles zum Nachmachen und ausprobieren.

Die letzte Rubrik der Alkoholfreien Cocktails zum Selbermixen erinnert an unsere Cocktailbar, die schon traditionell ein Bestandteil des Tages der Begegnung ist. Hier sind Cocktails von uns, aber auch Rezepte der BZgA (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung) eingestellt.

Jeder ist eingeladen reinzuschauen, mit zu machen und Begegnung digital zu erleben:

https://de.padlet.com/kreissportbund_euskirchen/Tag_der_Begegnung

 

Neues Hochbeet für die Wohnstätte KallHochbeetK1

-31.03.2021

In der Wohnstätte Kall wurde zum Frühlingsbeginn ein Hochbeet angelegt, das jetzt von den Bewohnern bepflanzt werden konnte:
Mit grünem und rotem Blattsalat, Zwiebeln und Radieschen.

 HochbeetK2

 

 

 

 

 

 

 

 

 "Wir wollen auch leben!" - Ein Beitrag von Annika

-25.03.2021

Der Welt-Down-Syndrom-Tag ist der besondere Tag für die Menschen, die das Down-Syndrom haben. Trisomie ist eine Krankheit, die von den Eltern herkommt.
Die Chromosomen von Mutter und Vater werden zu zwei Zellenballenformen, die das Kind bekommt. Der Zellball öffnet sich und die Chromosomen bilden sich zu einem Y-Chromosom.
Das Y-Chromosom ist die Krankheit für die Trisomie 21.
Damit kann man leben, man hat eine eigene Wohnung bei der Lebenshilfe, man hat zwischendurch Betreuung und geht arbeiten.
Sie haben die Arbeit auf dem ersten Arbeitsmarkt gefunden, zum Beispiel: beim Bäcker oder machen ein Praktikum in der Schreinerei oder als Lagerist oder als Verpackungsarbeiter.
Das kann man auch alles in der NEW (Nordeifelwerkstätten) lernen, um auf den ersten Arbeitsmarkt zu kommen.
In Deutschland gibt es viele Menschen, die mit dieser Krankheit leben.

Trisomie 21 ist im frühen Mittelalter als Mongolismus bekannt, die Menschen im Mittelalter haben gesagt, dass man nicht lange leben kann, man könnte nur bis zum 20. Lebensjahr leben.
Das ist heute anders. Man kann vieles machen:
Heute kann man mit Trisomie 21 alleine wohnen und mit der Bahn und Bus fahren lernen. Das kann man heute alles machen, mit Hilfe kann man das machen und mit Freunden, das geht auch.
Früher konnte man das alles nicht machen. Man hatte keine Freunde oder niemanden, der helfen konnte, das hatte man nicht.

Heute ist das anders, es gibt Lebenshilfen und Wohnheime, die uns unterstützen mit unseren Träumen und Wünschen, die man erfüllen könnte - dafür gibt es die Lebenshilfe.
Wir sind auch Menschen, die Hilfe brauchen und die in der Welt leben.

Wir sollten uns nicht verstecken sondern sprechen:
Wir sagen "Nein" zur Blutuntersuchung, denn wir wollen auch leben und nicht abgetrieben werden!
Wir sind auch nett und freundlich und wollen nur helfen.
Wenn andere Menschen denken, dass wir nur eine Last sind: Das ist gelogen.
Wir sind keine Last, sondern wir sind nur Menschen mit Trisomie 21.
Es ist nur eine Krankheit, die unheilbar ist, man sollte sie unterstützen auf dem Lebensweg und Arbeitsweg.

Ende.

Annika lebt selbstständig in einer eigenen Wohnung und wird von unserem Fachdienst Ambulant betreutes Wohnen unterstützt.

Sie arbeitet im Holzbereich der Nordeifelwerkstätten.

Der Welt-Down-Syndrom-Tag ist ein besonderer Tag für Annika, den sie immer feiert und wozu sie jedem gratuliert.

 

Dekorative Flaschen gebasteltfla3

-09.03.2021

 

Solange das Wetter nur kurze Spaziergänge an der frischen Luft zulässt,

beschäftigen sich die Bewohner der Wohnstätte in Weilerswist im Warmen.

 fla1

Um die Wohngruppen und Zimmer mit neuer Deko auszustatten wurden dekorative Flaschen gebastelt.

 

Sie bemalten die Flaschen und verzierten sie im Anschluss mit Wollfäden und Blütenästen. fla2

fla4

 

 

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech