Aktuelles

Kletter-Spaß beim Aktiv-Wochenende in Nettersheim

- 24.09.2018

Am vergangenen Wochenende konnten die Teilnehmer des Aktiv-Wochenendes nach Herzenslust neue spannende Aktivitäten ausprobieren und dabei Grenzen testen und Ängste besiegen.

Zu Beginn wurden die Kräfte der Teams Rot, Gelb und Blau bei der Römer Olympiade gemessen,  einem Mitmach-Wettkampf mit typischen Spielen aus der Römer-Zeit.   
Hier führte nicht nur Muskelraft zum Ruhm! Team Gelb ging als glorreicher Gewinner aus den Spielen hervor und konnte nach dem spannenden Wettkampf den Buchsbaum-Zweig von Spiel-Leiter Martin vom Naturschutz-Zentrum Eifel entgegen nehmen.photo 2018 09 18 Luca3

Am nächsten Tag stand der Besuch des Hochseilgartens an. Im lichtdurchfluteten Buchenwald konnten die Teilnehmer bei der 100m langen Fahrt mit dem Flying Fox oder der Riesen-Schaukel Ängste besiegen und über sich hinaus wachsen.   

Den Tag ließen wir gemeinsam beim gemütlichen Grillen im Jugendgästehaus ausklingen.

Bevor am frühen Sonntagnachmittag alle wieder nach Hause fuhren, gab es noch einer Schnitzeljagd durch den Archäologischen Landschaftspark. Mit Hilfe von GPS-Daten begaben sich kleine Gruppen auf eine Schatzsuche,  von einem Ziel zum nächsten.

Veranstaltet wird das Aktivwochenende  seit vielen Jahren gemeinsam von der Lebenshilfe KV Euskirchen e.V. und dem Kreis Sportbund.  Herzlich bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei Markus Strauch vom KSB, Martin für die Römer Olympiade und Markus Berg vom Hochseilgarten Nettersheim.  

Wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

 

 

„Viva Colonia“-Ausflug wieder mit buntem Programm

Triangel View

Auch in diesem Jahr bietet der Bereich Offene Hilfen wieder das Erlebnis-Wochenende „Viva Colonia“ an, an dem eine Gruppe übers Wochenende ins

nahegelegene Köln fährt.  

19 Teilnehmer und fünf Betreuer nutzten das lange Wochenende nach Christi Himmelfahrt um die Domstadt zu erkunden.

Das Programm der Gruppe war wieder einmal sehr abwechslungsreich. Freitagmorgen startete die Gruppe in Euskirchen. Nachdem die Zimmer in der Jugendherberge bezogen waren, wurde erst einmal durch die Köln Arcaden geschlendert. Am Abend ließen wir uns Pizza und Pasta in der Kölner Altstadt schmecken. Eine kleine Gruppe besuchte noch den Triangel-Turm und staunte über den wunderschönen Ausblick auf den Dom.Dom Kerze Am Samstagmorgen tankten wir erst einmal Ruhe und Kraft im Kölner Dom, bevor wir in der TimeRide Ausstellung in das „Cöln“ zur Kaiserzeit eintauchten. Mit Hilfe von Virtual Reality-Brillen konnten wir das Leben und Treiben zu dieser Zeit hautnah mit erleben. Mit dem roten Doppeldecker Bus ging es weiter zur Hop-on-Hop-off Tour durchs Zentrum, vorbei an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Bei so schönem Wetter saßen wir natürlich im offenen Teil des Busses und konnten die Sonne genießen. Für einige Betreuer und Teilnehmer hieß es am Nachmittag „Auf zum Fußball gucken!“ im sonnigen  Biergarten. Nicht-Fußball-Fans schlenderten durch die blühende Flora.Flora Nach dem Abendessen in der Jugendherberge ließen wir den Tag in der Strandbar ausklingen.

Sonntagmorgen hieß es auch schon wieder Koffer packen.    

Der Bereich Offene Hilfen bietet neben zahlreichen Kursen, ein vielfältiges Veranstaltungsangebot für Mensch mit Lernschwierigkeiten. Dieses Jahr sind es ca. 150 Veranstaltungen und 23 Kurse, von Sport- bis zu Bildungsangeboten. Bei Bedarf bietet Lebenshilfe KV Euskirchen e. V. auch Einzelbetreuungen an, um Familien zu entlasten oder Klienten individuelle Wünsche zu erfüllen. Im Bereich Offene Hilfen sind bis zu 100 Mitarbeiter beschäftigt. Mehr über den Bereich Offene Hilfen erfahrt ihr hier.

 

Keiner spielt so intensiv wie der Mensch

Informationsveranstaltung der Frühförderung

- 16.04.2018FFTeam

„Spielend die Entwicklung fördern“, das ist die Aufgabe der Lebenshilfe Frühförder- und Beratungsstelle. Es ist auch das Thema der Informationsveranstaltung am Dienstag den 15.05.2018 und Mittwoch den 16.05.2018. Beide Veranstaltungen finden von 9:00-12:00 Uhr im Begegnungszentrum der Lebenshilfe Euskirchen am Kirchplatz statt. Eingeladen sind Fachkräfte der Kindertagesstätten.

Es gibt die Möglichkeit selber spielend aktiv zu werden. So können Eindrücke vermittelt und das Wissen um das Thema „Spiel“ erweitert werden.

Ziel unserer Informationsveranstaltung ist, die gute Zusammenarbeit mit den Kollegen/innen der Kitas des Kreises Euskirchen zu intensivieren und die Möglichkeiten der Frühförderung zu verdeutlichen. So können betroffene Familien auch über den Kindergarten den Weg zu uns finden.

Wir bieten Frühförderung von der Geburt bis zum Schuleintritt an. Voraussetzung ist, dass eine Entwicklungsverzögerung oder Behinderung vorliegt. Neben individueller Entwicklungsdiagnostik und Entwicklungsförderung ist die Beratung der Eltern ein ebenso wichtiger Baustein in der Frühförderarbeit.  

Anmeldungen für die Informationsveranstaltung nehmen wir unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 02251-7740316 entgegen.  

 

Tag der Begegnung 2018

Wir freuen uns schon jetzt auf den Tag der Begegnung 2018, den wir gemeinsam mit dem Kreis -  Familien - Tag des Kreis Euskirchen feiern.

Mit einem bunten Bühnenprogramm und zahlreichen Dauerangeboten ist den ganzen Tag für Unterhaltung gesorgt.

TdB Plakat

TdB Flyer

 

 

Lions-Club Euskirchen-Veybach​ spendet 2000 Euro

- 23.03.2018LionsClub

Auch in diesem Jahr spendet der  Lions Club Euskirchen-Veybach​ wieder für die  Lebenshilfe Kreisvereinigung Euskirchen e.V.​ Der Lions-Club Euskirchen-Veybach veranstaltete zum neunten Mal ein Kirchenkonzert. Der Erlös der Veranstaltung wurde wieder gespendet.

Die Spende von 2000 Euro geht an den Bereich Offen Hilfen für Freizeit- und Bildungsangebote. Bernd Milz, Geschäftführer der Lebenshilfe Euskirchen, bedankte sich bei einem Treffen mit dem amtierenden Präsidenten des Euskirchener Clubs Karl Albert Schmitz und Dr. Hans-Josef Bastian herzlich für die Spende. "Diese Spende hilft uns, unser vielfältiges Angebot aufrecht zu erhalten und auszubauen."

Der Bereich Offene Hilfen der Lebenshilfe Euskirchen bietet jährlich über 100 Veranstaltungen für Menschen mit Behinderung  an, darunter auch inklusive Angebote im Bereich Bewegung und Sport. "Uns ist es wichtig, dass sich unser Angebot an den Interessen unserer Klienten orientiert. Bei der Planung von Angeboten beziehen wir diese Wünsche immer mit ein." berichtet Claudia Rapp, Leiterin des Bereichs Offene Hilfen.

In diesem Jahr findet das Benefizkonzert am 22.09.2018 statt.

 

Grundlagenschulung für Nichtfachkräfte

- vom 20.03.2018

NFKFB

Am vergangenen Wochenende absolvierten 6 Teilnehmer erfolgreich den Grundlagenkurs für Nichtfachkräfte des Familienunterstützenden Dienstes.

Der Kurs findet regelmäßig in Kooperation mit der Lebenshilfe Rhein-Erft-Kreis Süd und Sonderspaß e.V. Brühl statt.

Nach erfolgreichem Abschluss können die Mitarbeiter in unserem Freizeit- und Bildungsbereich eingesetzt werden.

 

Workshop zum Thema „Gewaltprävention“ in den Wohnstätten Kall

„Wir wollen uns in der täglichen Arbeit weiter hinterfragen und Neues versuchen!“

- vom 05.03.2018

Zu Beginn des Jahres hat in den Wohnstätten Kall ein Workshop für die Mitarbeiter zum Thema „Gewaltprävention“ mit dem Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben (KSL) aus Köln stattgefunden.

Ziel war die Auseinandersetzung mit dem Thema „Gewalt in Wohneinrichtungen“ und die alltägliche Arbeit mit den Bewohnern zu reflektieren und bei Bedarf zu optimieren. „Wir wollen weiterhin innovativ bleiben. Dass unsere Bewohner selbstbestimmt leben können hat für uns oberste Priorität.“, so Nils Kühl, stellvertretender Leiter der Wohnstätte Kall.Workshop KSL Kall kl

Die Workshop-Leiterin Ellen Romberg-Hoffmann, Dipl.-Soz. Arbeiterin, systemische Beraterin und Präventionsfachkraft, berichtete in einer Einführung zum Thema über die verschiedenen Dimensionen von Gewalt. In Gruppenarbeiten erörterten die Mitarbeiter schließlich welche Möglichkeiten der Einflussnahme bestehen und warum es schwierig ist, behinderte Menschen vor Gewalt in allen Lebensbereichen zu schützen.

Zum Schluss schaute die Gruppe, anhand der folgenden Fragestellungen, gemeinsam mit der systemischen Beraterin auf die eigene Einrichtung: Was ist gut? Was möchte jeder langfristig ändern? Was möchte ich schon morgen „Anders“ machen?

Es wurden viele Ideen entwickelt und die Mitarbeiter konnten ihren Blick für Gewalt im Alltag weiter schärfen. Dies kann gelingen, wenn „wir uns in der täglichen Arbeit hinterfragen“, sagt ein langjähriger Mitarbeiter der Wohnstätte. Verbesserungen für die Bewohner und Betreuer können erreicht werden, indem alle Beteiligten „Neues versuchen“ und die Ideen „mit Leben füllen“, so eine Teilnehmerin.

Christian Meyer, stellvertretender Einrichtungsleiter in Kall erklärt, dass das Thema Gewaltprävention in der Lebenshilfe Euskirchen schon lange regelmäßig thematisiert wird und auch in Zukunft immer wieder auf der Agenda stehen wird. Mit Ellen Romberg – Hoffmann steht eine kompetente Beraterin zur Verfügung: „Ich komme gerne wieder um mich mit den Mitarbeitern auszutauschen.“

Das Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben ist eine Anlaufstelle für die Belange behinderter Menschen im Regierungsbezirk Köln. Es ist eines von sechs Kompetenzzentren in Nordrhein Westfalen und hat das Ziel, die Lebensbedingungen behinderter Menschen zu verbessern, durch Selbstbestimmung, Teilhabe und Gleichstellung. In den Kompetenzzentren werden Betroffene von Betroffenen beraten, also nach dem Prinzip des Peer Counceling. Alle Mitarbeiter/innen sind selbst behindert und können aufgrund eigener Erfahrungen authentisch beraten.

 

Neuwahl des Nutzerbeirates in der Wohnstätte WeilerswistHeimbeirat WW

Die Nutzer der Wohnstätte Weilerswist haben am 07.02.2018 ihren neuen Beirat gewählt.

Der neugewählte Nutzerbeirat wird 4 Jahre im Amt bleiben, danach muss ein neuer Beirat gewählt werden.

Der Nutzerbeirat der Wohnstätte Weilerswist besteht aus Jens Löbel, Barbara Nagel und Melanie Müller. Sie werden sich intensiv um die Angelegenheiten der Wohnstätte und die Anliegen der Nutzer kümmern. Bei ihrer Arbeit werden sie von einer Mitarbeiterin der Einrichtung unterstützt.

 

Kaller Schlümpfen & Vernicher Schornsteinfeger op Jöck

-vom 15.02.2018

Fußgruppen der Lebenshilfe KV Euskirchen e.V. nehmen an Karnevalszügen in Kall und Weilerswist-Vernich teil.

Karneval ist die Jahreszeit auf die sich viele Bewohner der Lebenshilfe KV Euskirchen e. V. besonders freuen. Jedes Jahr stehen viele Karnevalssitzungen auf dem Desi SimoneProgramm. Neben den  Sitzungen der Löstigen Bröder in Kall, auch die Sitzung des Vereins Miteinander – Füreinander e.V. in Vernich, der Karnevalssitzung für und mit behinderten Menschen, die jedes Jahre von vielen Narren aus nah und fern besucht wird. Auch die Sitzung für und mit behinderten Mitmenschen der Blauen Funken in Zülpich wird jedes Jahr gerne besucht. Das Karnevals-Highlight ist jedoch seit vielen Jahren die Teilnahme in den Karnevalszügen in Kall und in Weilerswist-Vernich.

20 Schlümpfe begeisterten am Sonntag die Zuschauer im Kaller Umzug mit ihrer guten Laune. Die Fußgruppe der Wohnstätte und des ambulant betreuten Wohnens in Bus KallKall ist seit vielen Jahren mit im Zug dabei. Organisatorin Desiree Schink-Fussel berichtet, dass es Tage im Voraus unter den Zug-Teilnehmern kein anderes Thema gab und sich alle sehr auf den Tag freuten. Natürlich wurde auch nach dem Zug noch in der Bürgerhalle in Kall mit den anderen Zugteilnehmern gefeiert. 

 

Jan NUR HomepageWer nicht im Zug mitgehen wollte oder konnte bewunderte das närrische Treiben als Zuschauer, wie hier in Euskirchen. Zuschauer Maxi durfte für den Tambourcorps sogar die Küs schwingen.

Auch die Fußgruppe der Weilerswister Wohnstätte

Maxi Yannik

nimmt bereits seit vielen Jahren in Vernich am Rosenmontagszug teil. Über 30 Schornsteinfeger verteilten „Kamelle“ an die Zuschauer am Wegrand.

 

karnevalistische Lffel

Wer es lieber ruhiger mag, traf sich am Karnevals-Samstag bei der Kreativ-Werkstatt im Begegnungszentrum der Lebenshilfe Euskirchen am Kirchplatz um farbenfrohe Masken und andere närrische Dekoration zu basteln.

Leider war Karneval wieder viel zu schnell vorbei. Wir freuen uns schon auf die Session 2019!

 

 

 

„Ich möchte den Autoführerschein schaffen. Den Stapler-Führerschein habe ich schon geschafft.“

Lebenshilfe KV Euskirchen bietet auch 2018 wieder einen Lese-Schreib-Kurs an.

- vom 07.02.2018Peter Sascha

Im Januar startete auch in diesem Jahr wieder der Lese-Schreib-Kurs im Begegnungs-Zentrum der Lebenshilfe KV Euskirchen. Den Kurs gibt es bereits seit acht Jahren.

Zur Zeit üben fünf Teilnehmer dienstags Abend gemeinsam lesen und schreiben.  Neue Kontakte knüpfen ist den Teilnehmern aber genauso wichtig. „Ich tu hier was lernen. Lesen und Freunde kennen lernen auch.“ erzählt Frau K. Herr E. besucht den Kurs bereits seit sieben Jahren. Seinen Einkaufszettel selbst zu schreiben und im Geschäft Produktnamen lesen zu können ist ihm sehr wichtig. Hierdurch konnte er in seinem Alltag noch selbstständiger werden . Kurs-Leiterin Manuela Krämer berichtet, dass im Kurs auch viel gelacht wird. Sie betont, dass eine regelmäßige Teilnahme wichtig sei, um bereits erzielte Fortschritte beibehalten zu können. Herr K. hat bereits seinen Stapler-Führerschein erfolgreich Petrabestanden. „Ich bin hier weil ich fließend lesen und schreiben möchte. Als nächstes möchte ich auch meinen Auto-Führerschein schaffen.“ Damit die Teilnehmer ihre individuellen Ziele erreichen können werden zur Zeit fünf Teilnehmer von zwei erfahrenen Mitarbeiterinnen der Lebenshilfe KV Euskirchen unterstützt.

Trotz vieler Fortschritte gibt es ein Problem erklärt Herr K.: „Manchmal sehen die Speisekarten so komisch aus. Die kann man nicht so gut lesen. Die Schrift ist oft komisch und außerdem zu klein.“

Der Lese-Schreib-Kurs wird dienstags in Euskirchen und freitags auch in Kall angeboten. Anmelden kann man sich jeder Zeit bei über unser Anmeldeformular.

 

Karneval 2018Zlpich

-vom 23.01.2018

Überall im Kreis Euskirchen finden seit Anfang Januar Karnevals-Veranstaltungen statt.
Auch unsere Bewohner und Klienten haben schon Karnevals-Sitzungen besucht, wie die Sitzung von Miteinander-Füreinander in der Tomberghalle Weilerswist oder die Sitzung der Prinzengarde Zülpich für und mit behinderten Mitmenschen.


KamelleWir freuen uns schon auf den Straßen-Karneval und haben einen Bus voll Wurf-Material besorgt.
Karnevals- Sonntag sind wir im Karnevals-Zug in Kall als Schlümpfe dabei.

Im Rosenmontags -Zug in Vernich werden wir als Schornstein-Feger Glück und Kamellen unter die Jecken bringen.

Vielleicht sehen wir uns ja!

 

 Gemeinsamer Aktionstag 2018

- vom 19.01.2018

Zur Vorbereitung unseres gemeinsamen Aktionstages am Sonntag, den 17 Juni ab 11 Uhr, fand heute ein Planungstreffen mit Vertretern aller beteiligter Organisationen statt.

Gemeinsam mit dem Kreis Sport Bund Euskirchen, dem DRK Euskirchen und dem Kreis Euskirchen veranstaltet die Lebenshilfe Euskirchen e.V. einen Tag mit buntem Bühnenprogramm und vielen Mitmachaktionen.

Die Veranstaltung findet an bewährter Stelle statt, wobei die Aktionsfläche deutlich erweitert wird, da der "Tag der Begegnung" und der "Familientag des Kreises Euskirchen" als gemeinsamer Aktionstag stattfinden. Unter Beteiligung zahlreicher neuer Akteure werden Mitamach-Aktionen für Familien, Kinder und Menschen mit Behinderungen stattfinden.

 

Weihnachten 2017

- vom 22.12.2017

In all unseren Diensten und Einrichtungen wird in den letzten Tagen vor Weihnachten gemeinsam gefeiert.

AdventsfeierKallklein

Es finden Advents-feiern in den Wohnstätten statt, wie in der Wohnstätte Kall. Die Feier wird gemeinsam vom Bewohner – Beirat mit seinen Assistenten organisiert. Die musikalische Gestaltung übernehmen Schüler des Herrmann – Josef – Kolleg aus Steinfeld.

Die Fachdienste des Ambulant Betreuten Wohnens veranstalten gemeinsam mit Mitarbeitern und Klienten gemütliche Abende in unseren Räumlichkeiten oder in Restaurants.

JTWeihnachten2Es finden Weihnachts - Feiern im Rahmen der zahlreichen Freizeit - Angebote statt. Zum Beispiel auch in den Offenen Treffs in Kall. Die Treffs wurden, wie jedes Jahr, vom Weihnachts - Mann und seiner Helferin besucht wurden. Hat ihn jemand erkannt?

 

 

 2017 12 07 Jan Pltzchen

 

In der Weihnachtszeit bereiten sich unsere Klienten aber auch ganz persönlich auf das Weihnachts – Fest vor. Wie zum Beispiel hier beim Plätzchen backen gemeinsam mit dem Bezugs- Betreuer.

In diesem Sinne wünschen wir allen

Frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr!

 

 

 

Lebenshilfe KV Euskirchen e. V. ist  jetzt auf Facebook!

-vom 30.11.2017

Auf Facebook berichten wir ab sofort über Events und Termine aus dem Kreis Euskirchen und Neues aus den verschiedenen Bereichen der Lebenshilfe Euskirchen. Liken, teilen, kommentieren Sie – wir freuen uns auf den direkten Dialog mit Ihnen!

Lebenshilfe KV Euskirchen e. V. bei Facebook – besser spät als nie. Hier erfahren Sie mehr über unsere spannenden Projekte in den Bereichen Wohnen, Freizeit und Bildung und unseren Einsatz für mehr Inklusion im Kreis Euskirchen. Wir berichten aus dem Alltag von Menschen mit Behinderungen – von kleinen und großen Erfolgen, aber auch von Hindernissen die einem täglich begegnen.

Vor allem aber haben wir Lust auf den direkten Dialog mit Ihnen, den Menschen aus unserer Region. Ihre Meinung ist uns wichtig, weil wir unser Angebot für Sie laufend verbessern wollen.

Hier der link direkt zu uns:

 

Neueröffnung des Lebenshilfe-Zentrums in Kall

- vom 10.07.2017

Am 08.07.2017 wurde unser neuer Standort in der Hindenburgstraße 14 & 16 in Kall feierlich eröffnet.

Der Geschäftsführer der Lebenshilfe Kreisvereinigung Euskirchen e.V., Herr Bernd Milz, begrüßte die zahlreichen Gäste, die im Begegnungszentrum zur Eröffnungsfeierlichkeit erschienen waren. Er stellte das 4,2-Millionen-Euro Projekt vor, das nach rund zwei Jahren Bauzeit fertiggestellt und bereits im April von 21 Bewohnern bezogen wurde.

10

In dem komplett barrierefreien Gebäude leben 12 Menschen mit Behinderungen in der neu errichteten Wohnstätte in Einzelzimmern. Außerdem gibt es acht Appartements für Ambulant Betreutes Wohnen. Es wurden weiterhin Büros für den Fachdienst Ambulant Betreutes Wohnen und die Offenen Hilfen, sowie für den Familienunterstützenden Dienst der Lebenshilfe KV Euskirchen e.V. geschaffen. Daneben hat der Fachdienst "NEW JOB" der Euskirchener Integrationsförderungsgesellschaft und die Koordienierungs-, Kontakt- und Beratungsstelle für Menschen mit geistiger Behinderung Euskirchen, in Trägerschaft des LVR-HPH Netz West und der Lebenshilfe KV Euskirchen e.V., neue Beratungsbüros im Gebäude bezogen.

Mit dem Freizeit- Bildungs- und Begegnungszentrum wurden darüber hinaus Räumlichkeiten für Kurse und Freizeitangebote für Menschen mit Behinderung geschaffen. Damit gibt es nun auch für den Südteil des Kreises Euskirchen ein großzügiges Raumangebot für derartige Veranstaltungen.

1

Der Vorsitzende der Lebenshilfe Kreisvereinigung Euskirchen e.V., Herr Wolfgang Gläser, dankte den vielen Institutionen und Spendern, die eine Finanzierung des Projektes möglich gemacht haben. Neben einer Spende von Aktion Menschen von 360.000 € hat die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW 180.200 € zu den Baukosten beigesteuert.

8

Wilhelm Stein, Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung Lebenshilfe Euskirchen, überreichte mit weiteren Kuratoriumsmitgliedern einen Scheck über 67.000 € zur Finanzierung der Inneneinrichtung des Ambulanten Zentrums.

5

2

Landrat Günter Rosenke betonte, dass es nicht ausreiche Wohnraum zu schaffen, sondern dass viele Bausteine notwendig seien, um die Menschen mit Behinderung im Kreis Euskirchen zu betreuen. Das neue Gebäude der Lebenshilfe Euskirchen in Kall werde den besonderen Bedürfnissen der Bewohner gerecht.

3

Uwe Schubinski, erster stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Kall, betonte die überaus positive Zusammenarbeit der Lebenshilfe Euskirchen e.V. mit der Gemeindeverwaltung bei der Realisierung des neuen Projektes im Kernort von Kall.

4

9

Die Pfarrer der evangelischen und katholischen Pfarrgemeinde, Christoph Ude und Hans-Joachim Hellwig, segneten das neu eröffnete Gebäude ein.

6

Annika Boden, Bewohnerin eines Appartements für Ambulant betreutes Wohnen, öffnete gerne ihre Wohnung für eine Besichtigung.

7

Auch die Vorsitzende des Heimbeirates der Wohnstätte Kall der Lebenshilfe Euskirchen verkündete ihre Freude über die neu geschaffenen Räumlichkeiten.

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech